Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Sonntag, 26. Juli 2015

Tagged: Let's talk about Comics


Es ist passiert! Ich wurde zum ersten Mal getagged und dann gleich doppelt! 

Die liebe Effi von When Effi Reads hat den "Comic Blogger being honest" TAG ins Leben gerufen und mich gleich dazu getagged. Da fühle ich mich natürlich besonders geehrt! 

Die zweite Nominierung kam dann gleich von Fabian von Herr Booknerd hinten nach. Da komm ich ja gar nicht aus den TAG mitzumachen und das will ich auch gar nicht!
 

Denn was kann es Schöneres geben, als Fragen zu Comics zu beanworten und damit die eigene Liebe dazu noch mehr zu verbreiten? RICHTIG! Nichts!

1. Was hat dich dazu bewegt über Comics zu bloggen? 

Der Anstoß in erster Linie kam daher, dass in irgendeinem umnachtigen wahnsinnigen Moment erkannt habe, dass es kaum jemand tut. Die Zahl der Buchblogger schießt ja gerade zu tagtäglich mehr in die Höhe, während über Comics kaum jemand schreibt. Also warum nicht mal versuchen.

Dazu kommt natürlich, dass der momentane Hype mit den ganzen Marvel und DC Verfilmungen das Feuer für Comics und Graphic Novels neu entfacht hat. Nicht nur bei der Allgemeinheit sondern auch bei mir. Ich hatte immer schon eine Leidenschaft für das optische, hab schon früh Mangas verschlungen und genau diese Leidenschaft ist dadurch einfach wieder an den Tag gekommen und wollte gefüttert werden. Denn irgendwoher muss man die ganzen Vorgeschichten der Charaktere ja beziehen.
 

2. Was war dein erster Comic der dich so richtig fasziniert hat?

Boah ganz schwere Frage. Gelesen hab ich natürlich als Kind auch schon die Mickey Mouse und Donald Duck Comic. Ich mein ehrlich - wer hat nicht Lustige Taschenbücher gesammelt und wollte zumindest eines der Rückenmotive vollständig zusammenbekommen.

Wirklich geschehen war es um mich dann im Teenager Alter mit den Mangas. Zuerst die ganzen Serien im TV (Sailermoon, Pokémon, Digimon, Kamikaze Kaito Jeanne - muss ich mehr sagen) und die passenden Mangas dazu. Da bin ich aber relativ schnell auf die Nischenmangas umgestiegen, ich wollte einfach Stories lesen die sonst nicht jeder kannte. Darum war einer meiner kompletten Kollektionen Seimaden von You Higuri. Dazu kam noch Neon Genesis Evangelion, Kenshin, Kamikaze (in diesem Fall nicht Kaito Jeanne!), Weiß Kreuz B und jede Menge andere Serien. Gerade die letzten beiden Serien habe ich sehr lange geliebt und vergöttert. Waren auch die letzten Fundstücke die von meiner Manga Sammlung irgendwann noch übrig geblieben sind und in die besten vorstellbaren Händen abgegeben wurden. Darum würde ich mal sagen die beiden sind sicherlich an der großen Liebe nicht unschuldig.

Bei den Comics war es recht leicht was mich dann so richtig überzeugt hat - die Wonderland Serie! Da ich einen kleinen Alice im Wunderland Knacks habe, hatte ich die lange im Auge und als ich den Serienbeginn dann zum Geburtstag geschenkt bekommen hatte war es dahin mit mir!

 

3. Welche Genres liest du am meisten, und warum? (Manga? Superhelden? Graphic Novels...) Hat sich dein Geschmack im Laufe der Zeit verändert?

Mittlerweile lese ich sehr viel Superhelden (gemischt durch Marvel und DC - ja man kann beides mögen!). Denn wenn man einmal damit anfängt, dann kann man einfach nicht mehr damit aufhören. Immerhin geht die Story einfach immer weiter!

Ich lese aber auch sehr viele Splatter Adaptionen zu bekannten Titeln (wie eben Alice im Wunderland, Zauberer von Oz oder den Grimms Märchen - Grimmfairy Tales und Wonderland liegt mir einfach immer noch). 

Dazu gesellen sich aber immer mehr auch Graphic Novels und andere Titel, die ich immer wieder mal so wo aufspüre. Die Variation ist ja einfach so riesig, dass man gar nicht alles kennen kann!

Damit zeigt sich auch schon ziemlich stark, ja mein Geschmack hat sich verändert. Gerade was Anime und Mangas betrifft bin ich komplett ausgestiegen. Die Dinger haben für mich einfach ihren Reiz verloren, warum kann ich gar nicht so genau definieren. Dafür kommen immer mehr Comics und Graphic Novels außerhalb des Superhelden Bereiches dazu - bald gehen meine Regale komplett über!
 

4. Welcher ist dein absoluter Lieblingscomic? (bzw Reihe)

Momentan ganz klar: Alles was mit den Guardians od the Galaxy zu tun hat. Die Truppe ist einfach genial und denen kann so schnell keiner das Wasser reichen. Ganz egal ob Star Lord, Rocket oder Groot, ich liebe sie einfach alle!
Dicht gefolgt wird das ganze dann von Ms. Marvel und Deadpool. Da will ich mich gar nicht entscheiden. 

Wenn ich mich bei Mangas auch noch entscheiden muss, dann wird es sich mittlerweile allerdings auf Pokémon beschränken. Allerdings nur die alten und guten 150 Viecher. Und ja ich kann sie heute immer noch alle aufzählen! (Mittlerweile ist mir die Serie aber einfach zu groß geworden, auch wenn ich die Games immer noch zocken muss - ich Opfer ich)
 

5. Hast du eine Lieblingsverfilmung? Oder wartest du dringend auf eine bestimmte?

Da bin ich wieder ganz klar bei den Guardians! Der Film war einfach der Hammer (die Vorfreude auf Vol.2 ist immens!) und ich glaub das toppt so schnell keiner mehr. Danach kommt gleich Avengers und Iron Man (sorry Loki!).

Besonders freu ich mich aber auch schon auf die beiden Civil War Filme, ich hoffe wieder auf sehr große Action! Langes Warten gibt es dann noch bis zur Verfilmung von Captain Marvel, aber darüber wird mir die Supergirl Serie drüber weghelfen. Kann man da zu deutlich rauslesen, dass ich eigentlich auf alle Comic Verfilmungen schon jetzt warte?

 

6. Nenne deine Lieblingscharaktere und warum:

Zumindest deutet die Fragestellung schon auf mehrere hin, sonst würde ich den Rahmen jetzt wahrscheinlich sprengen! Ich versuch das jetzt mal nach Comic-Seite aufzuteilen, sonst krieg ich gar keine Ordnung rein.

Marvel: Rocket und Groot (Dreamteam!), Loki (♥), Ms. Marvel (genialer frischer Wind), Deadpool (den Witz muss erst mal einer nachmachen), Black Widow (Hammer Frau), Elektra (Kindheitserinnerungen)

DC: Supergirl (und dabei hasse ich Superman!), Harley Quinn (Crazyness FTW), Batman (Wer ist nicht Batman?), Wonder Woman (Frauenpower einfach)

Manga: Sailermoon und Sailor Mars (jeder wollte eine Sailor Kriegerin sein), die Weiß Side B Truppe (ich wollte sie alle heiraten!)

7. Und jetzt noch zwei, drei Comiczeichner/Comicautoren:

Momentaner Favorit bei den Zeichnern, einfach auch weil er im Moment in meiner Heimatstadt wohnt: Madhmud Asrar. Die zwei Original Sketches und der Print verschönern meine Wände um Einiges. 
Dazu kommt noch Chad Hardin, der neue Zeichner von Harley Quinn. Ich liebe das Design einfach!
Nicht zu vergessen J. Scott Campell, den ich auf der SDCC dieses Jahr sogar selbst getroffen hab. *WHEEE* Sein Spider-Gwen und Star Wars Zeichnungen sind einfach der Hammer!
Natürlich auch noch Skottie Young: denn seine Chibi Cover sind einfach legendär!
Neuerdings gehört auch Noelle Stevenson dazu - ihr Stil ist einfach unschlagbar und auch die durfte ich auf der SDCC treffen.
Aber die Riege an Zeichnern ist einfach so groß, es gibt viel zu viele!

Bei den Autoren tu ich mir schon ein bisschen schwerer - ich muss zugeben da schau ich nur sehr selten drauf. Allerdings natürlich ein Meilenstein ist Robert Kirkman, der hat ja nicht nur bei Walking Dead seine Finger mit im Spiel.
Ein Name der mir auch immer wieder unterkommt ist Jonathan Hickman (zum Beispiel die New Avengers - geniale Serie!). 
Ansonten gehen die Autoren (leider!) immer sehr stark an mir vorbei. Shame on me!
 

8. Welchen Comic liest du gerade? / Hast du zuletzt gelesen?

Wirklich zuletzt gelesen habe ich die neue Story von Black Widow - die man übrigens einfach gelesen haben muss - und meinen ersten Star Wars Comic mit den Ewoks

Was ich momentan gerade lese ist einfach zu lang! Mein Stapel ungelesener Comics wächst und wächst, die machen mich irgendwann noch arm. Natürlich einerseits die ganzen Neuerscheinungen von Panini wie Rocket Raccoon 2, Star Lord 2, Avengers World 3, Axis, Batman/Superman 4 und andererseits auch noch Nimona, Saga, Rat Queens,... Ich will gar nicht anfangen von allem was ich mir noch besorgen muss... Das würde ewig dauern!

9. Gibt es etwas, was dich an Comics stört?

Was mich wirklich an Comics stört - und das ist eigentlich ein sehr oberflächlicher Punkt - ist der Preis, der dafür verlangt wird. Wenn man sich überlegt wie schnell man so einen Comic dann ja doch gelesen hat, sind 10-20 Euro da schon teilweise ziemlich heftig, Das hier natürlich auch eine ganz andere Arbeit dahinter steckt als "nur" bei einem Buch ist mir schon klar. Aber ich seh das jetzt mal nur aus der Konsumenten Perspektive und da ist es schon durchaus heftig. Vorallem wenn man sich eigentlich eine riesen Menge von Comics am liebsten kaufen würde, aber da ist man eben schnell arm.

Dazu kommt auch ein bisschen die Akzeptanz in der Szene selbst, die auch schon Effi und Fabian doch auch kritisiert haben. Egal in welche Richtung - bei jeder Veränderung wird geschriehen und sofort mal eine Runde losgesudert (manchmal habe ich dabei das Gefühl die ganze Welt kommt aus Wien, denn wir sind ja Hauptstadt des suderns). Lieber doch erst mal warten und eine eigene Meinung zu neuen Entwicklungen bilden. Ja auch ich habe die Augen gerollt als es hieß aus Thor wird plötzlich eine Frau, doch ehrlich kann ich es jetzt gar nicht mehr erwarten die Story zu lesen!

Un dann gäbe es da noch die Konkurrenz innerhalb der Szene. Scheinbar will jeder Superfan schlechthin selbst sein. Wenn man zugibt Comics zu lesen, ist man entweder einerseits sofort als Nerd verschrien oder nicht Nerd genug für die Hardcore Fans. Denn wenn man nicht alle Comics seit Anbeginn der Zeit auswendig und ohne stottern aufsagen kann, dann ist man doch kein richtiger Fan. Und wenn man die Origin Story Nummer hunderttausendundnochirgendwas nicht kennt dann darf man gar nicht behaupten Comic Fan zu sein.
Soll doch mal jeder seinen Fandom ausleben wie er will. Wenn jemand nur die Filme mag aber mit den Heften nichts am Hut hat ist er genauso ein Comic Fan wie wenn er jede Nummer eins in MINT Condition zu Hause stehen hat. Die Prioritäten liegen einfach nur wo anders. Wir sollten doch alle gemeinsam einfach nur froh sein, dass die Comic Szene momentan einen solchen Aufschwung hat! So wird sie weiterleben und nicht irgendwann im Untergrund versumpern.

 
Das waren also meine Antworten, puh doch ganz schön lang geworden. Aber scheut euch nicht auch bei den anderen beiden vorbei zu schauen und ihre Antworten zu lesen! Denn da ist interessantes Zeug dabei! Hier findet ihr Effis Antworten und die Antworten von Fabian!

Wen ich tagge - nachdem mir die Blogs mit Comic Bezug irgendwie sehr unbekannt sind, tagge ich in erster Linie mal alle, die gerne daran teilnehmen wollen! Fühlt euch getagged und spread the love for Comics!

 

 

 

 

 

 

 

1 Kommentar:

  1. Oh Danke fürs Antworten :) Deine Antworten sind wirklich klasse!
    Und ja, wenn ach du die Szene ansprichst muss da echt etwas dran sein. Bemerke zwar schon einen gewissen Wandel innerhalb der Szene, aber es ist einfach noch nicht genug. Es ist eine Szene voller Machos und erschreckend viel Homophobie. Wobei die U.S. Szene da schlimmer als die Deutsche ist. In Europa bemerke ich da wesentlich mehr Akzeptanz. Aber wir bewegen uns auf einem guten Weg :) Das einzige was mich am derzeitigen Comic Hype stört, sind all jene die meinen weil sie Big Bang Theory schauen total die Nerds/Comicfans zu sein und es ist plötzlich mega cool einen Nerd in der Clique zu haben (weil die ja so lustig schrullig sind...). Als jemand der zu Schulzeiten gemobbt wurde weil ich eben diese Dinge mochte, geht es mir schon irgendwie nahe wenn ich exakt diese Leute auf Facebook sehe wie sie Selfies mit dicken Brillen posten und #Nerd darunter schreiben :/ Ganz richtig ist das irgendwie auch nicht, haha.

    Liebe Grüße, Effi

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...